So verändern Mobile Worker die Arbeitswelt!

Virtuelle Teams werden dann zum Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehOmen, wenn diese ihre Digitalisierung konsequent umsetzen. Sie sind die Option, um statische Abteilungen und „eingefahrene“ Projektteams abzulösen, die häufig in traditionellen Strukturen gefangen sind.

Es kommt immer mehr darauf an, eigene Mitarbeiter, Geschäftspartner und/oder externe Experten in schnell organisierbaren, ortsunabhängigen (virtuellen) Teams zu bündeln. Das gelingt, wenn alle Beteiligten in einem dann zwingend erforderlichen digitalen Workspace mithilfe digitaler Tools auf dieselben Informationen, Daten und Wissen zugreifen.

Spezialisierte und exzellente Wissensarbeiter (Knowledge Worker) mit hoher Online-Affinität erwarten heute, ihre Leistung an einem von ihnen gewählten Ort erbringen zu können. Das kann ein Büro im Firmengebäude des Arbeitgebers, das eigene Home-Office, ein Flug zwischen zwei Kontinenten, ein Ort irgendwo auf der Welt sein. Oder eine Kombination aus allem.

Sie haben ihre eigene Art zu arbeiten und zu leben, Verantwortung zu übernehmen sowie Entscheidungen aufgrund verfügbarer Informationen zu treffen.

Virtuelle Arbeit verändert Unternehmen

Mit ihren Ansprüchen und Fähigkeiten in Verbindung mit der Vernetzung erhöhen Mobile Worker den Druck zur Digitalisierung. Sie verändern aber auch althergebrachte Hierarchie- und Beziehungssysteme. Und zwar von den Verhaltensformen über die Regeln bis hin zur Geschwindigkeit, mit der Arbeit möglich wird. Die Auswirkungen sind spannend und gravierend zugleich.
Die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist nicht (mehr) von bestimmten Endgeräten oder einem physischen Raum abhängig. Informationen bezieht man idealerweise via optimal orchestrierter Cloud Services.

Wege der Kommunikation und die Teamregeln passen sich den Notwendigkeiten an und nicht umgekehrt. Virtuelle Face-to-Face-Meetings von Teammitgliedern und die gleichzeitige gemeinsame Bearbeitung, Bewertung bzw. Freigabe von Projekten, Dokumenten oder Entscheidungen sind nicht von der Anwesenheit, langen Anreisen, umfangreichen Planungen etc. abhängig, sondern bei Bedarf auch ad hoc möglich. Die Rollen in Teams verändern sich durch die breitere Verteilung von Verantwortung auf mehr Personen. Dadurch verflachen sich Hierarchien.

Die digitale Bereitstellung von Wissen in virtuellen Strukturen verändert, vereinfacht und beschleunigt auch die Art des Wissenszugriffs: Sharing wird zum Prinzip, Silos sind „out“. Wissen wird breiter verfügbar und kann effizienter zur Steigerung der Produktivität im Unternehmen eingesetzt werden. Je einfacher die digitalen Werkzeuge im „Handling“ sind, umso besser und schneller gelingt die beschriebene Transformation der Arbeit. Die Virtualisierung und Mobilisierung der IT-Arbeitsplätze mithilfe passender Hardware und der Cloud ist ein entscheidender Faktor.

Nahtlose Zusammenarbeit mit integrierten Systemen

Integrierte digitale Werkzeuge wie der Mac als flexibles Laptop, das iPad und das iPhone für unterwegs sowie Anwendungen und Daten in der Cloud machen es ohne Technologiekenntnisse möglich: Der Zugriff auf Informationen ist durchgehend verfügbar und effiziente (Zusammen-)Arbeit wird zum Erlebnis.

So erlaubt z. B. das Peer-to-Peer-System Apple AirDrop die direkte Übertragung von Daten zwischen zwei Apple Endgeräten ohne bestehendes WLAN. Es ist zum Beispiel kein Problem, bei einem Kundenbesuch eine Präsentation direkt auf das Apple-Gerät eines Kollegen am anderen Ende des Besprechungstisches zu senden. Und das MacBook entsperrt sich automatisch über die Apple Watch am Arm seines Besitzers und ist sofort arbeitsbereit.

Fazit

Die Abgrenzung zwischen den Mobile Workern und Mitarbeitern mit stationären Arbeitsplätzen wird sich weiter auflösen. Home-Office, mobiles Arbeiten und die Möglichkeit zur frei(er)en Gestaltung von Arbeitszeiten bringen Dynamik und Flexibilität in die herkömmlichen Formen der Arbeit.

Diese Veränderungen und die daraus resultierende Dynamisierung von Unternehmen beruhen auf den faszinierenden Möglichkeiten neuer internetbasierter Technologien. Sie werden zu geschäftsrelevanten Rahmenbedingungen und definieren Erfolgsfaktoren neu.

Das reicht von der Verbesserung der Arbeitsabläufe über die Optimierung der Kosten bis hin zur Vereinfachung der Arbeit. Automatisierung entlastet von (mitunter komplexen) Routinen. In der „digitalen Ordnung“ liegen Daten, Informationen und Wissen immer auf Abruf im Zugriff. Die positiven Auswirkungen auf die wirtschaftliche Nachhaltigkeit liegen auf der Hand.

Wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Veränderung der Arbeit sind unter anderem:

1. Der selbstverständliche Einsatz ausgereifter Technologie, die aufgabenbezogen ohne „Wenn und Aber“ bereitgestellt wird.

2. Die Bereitschaft, Veränderungen zu akzeptieren, ihre positiven Seiten zu sehen und zu nutzen, Neues zu lernen, Daten, Informationen und Wissen zu teilen, um im Unternehmen gemeinsam von den Vorteilen dieser Prinzipien zu profitieren.

3. Den technischen Bedarf der digitalen Arbeit mit den menschlichen Bedürfnissen in Einklang zu bringen, um größtmögliche Akzeptanz und somit ein maximal positives Ergebnis für das Unternehmen zu erreichen.
Und wenn die Hardware und die darauf laufenden Systeme genau füreinander „gemacht“ sind, dann entsteht daraus Freude an der digitalen Art zu arbeiten.
Ob Sie in Ihrer Firma bereits die richtigen Voraussetzungen für Mobile Worker schaffen, erfahren Sie in der Checkliste: „Forcieren Sie den digitalen Informationsaustausch und die uneingeschränkte Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen?“ in unserem Download-PDF.

Die richtige Plattform ist entscheidend

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen die neue Art zu arbeiten ermöglichen möchten, ist die richtige Basis entscheidend. Der Mac als sichere, innovative und einfach zu bedienende Plattform bildet die ideale Grundlage für die digitale Erneuerung Ihres Unternehmens.

Beim Mac steht der Anwender im Mittelpunkt, der sich auf seine Arbeit konzentrieren kann. Integrierte Collaboration-Werkzeuge, die auch perfekt mit iPhone und iPad zusammenarbeiten, ermöglichen eine einfache und sichere Kommunikation. Das hilft Ihnen, die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter zu mobilisieren und zu optimieren und somit wettbewerbsfähig zu bleiben.

So verändern Mobile Worker die Arbeitswelt!


  • Ich bin damit einverstanden, dass
  • Einwilligungserklärung

    Meine Einwilligung kann ich jederzeit bei der ajando GmbH, Chemnitzer Str. 9, 68309 Mannheim oder per Email an: optout@mein-digitales-unternehmen.de). (Betreff: Opt-Out-MDU) mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ergänzende Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.
loading icon

Das könnte Sie auch interessieren

Zu den Wissensarbeitern zählen heutzutage alle gut ausgebildeten Fachleute, die im modernen Wertschöpfungsprozess nicht nur auf vorhandene, fest definierte Werkzeuge und ...
mehr erfahren
Collaboration stellt eine digitale Form der Zusammenarbeit dar. Sie erfolgt entweder synchron, also online und in Echtzeit, oder asynchron, also mit Zeitversatz durch späteren ...
mehr erfahren
Mit Cloud Services lassen sich mobile Mitarbeiter, virtuelle Teams und Unternehmensstandorte digital verknüpfen. Eine Lösung für diese Anforderung ist ein Groupware-Dienst aus ...
mehr erfahren
Der Mac ist leicht zu bedienen und macht Ihre Mitarbeiter produktiver.
mehr erfahren
Der Mac ist stabil und sicher.
mehr erfahren
Der Mac arbeitet optimal mit iPhone und iPad zusammen.
mehr erfahren
Der Mac schafft ein innovativ geprägtes, attraktives Arbeitsumfeld.
mehr erfahren
Der Mac macht jedes Unternehmen einfach mobil.
mehr erfahren
Der Mac bietet perfekte Integration von Soft- und Hardware aus einer Hand.
mehr erfahren
Der Mac ist leicht in bestehende IT-Umgebungen zu integrieren.
mehr erfahren
Der Mac hat sich im Mittelstand tausendfach bewährt.
mehr erfahren
Der Mac ist umweltverträglich und somit nachhaltig.
mehr erfahren